Hundenothilfe-OWL e. V.

Wir – eine kleine Gruppe ehrenamtlicher Tierschützer aus dem Raum Ostwestfalen-Lippe – haben es uns zur Aufgabe gemacht, Hunden in Not zu helfen, um ihnen ein neues, artgerechtes Leben an der Seite des Menschen zu ermöglichen.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Tierschutzarbeit geben und Ihnen unsere Hunde vorstellen. Außerdem erhalten Sie Informationen zur Vermittlung und Tipps für den Einzug.

Wir arbeiten ausschließlich mit ehrenamtlichen Pflegestellen, in denen unsere Schützlinge bis zu ihrer endgültigen Vermittlung wie ein Familienmitglied leben. Daher können wir einen Hund nur dann aufnehmen, wenn wir auch eine passende Pflegefamilie für ihn zur Verfügung haben. Aus diesem Grund sind wir ständig auf der Suche nach Menschen, die einem Hund bis zu seiner Vermittlung ein „Zuhause auf Zeit“ schenken möchten.

Wenn Sie sich für einen unserer Schützlinge interessieren, oder sich vorstellen können, uns aktiv oder finanziell zu unterstützen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir sind über jede Art von Hilfe dankbar!

Kontakt

Hundenothilfe-OWL e.V.
Schnatsweg 34e
33739 Bielefeld
Tel: +49 (0) 5206 – 7078273
Email: kontakt@hundenothilfe-owl.de
Web: www.hundenothilfe-owl.de

Informationen zu Hunden aus dem Tierschutz

Bei der Vermittlung steht bei uns immer das Wohl der Hunde an erster Stelle.

Daher ist es uns sehr wichtig, dass Sie sich auch wirklich sicher sind, wenn Sie einen Hund zu Ihrem Lebensbegleiter machen wollen.

Es gibt ausserdem eine Menge zu beachten, wenn ein Hund aus dem Tierschutz bei Ihnen einzieht. Häufig haben die Hunde in ihrer Vergangenheit nicht viel Gutes erlebt, oder sind es gewohnt, in einem Zwinger zu leben, angekettet gewesen zu sein oder sonstiges, was ein warmes Körbchen, Zuneigung oder regelmässiges Futter misstrauisch werden lässt. Wir haben hier ein paar Tipps zum Einzug und zu der Eingewöhnungsphase für Sie, damit Sie und ihr neuer Mitbewohner einen guten Start haben.

Unsere Schützlinge

Erst wenn wir „unsere“ Hunde in den Pflegestellen kennen gelernt haben werden sie – falls noch nicht geschehen – gechipt und mit aktuellem Impfstatus in ein neues Zuhause vermittelt.

Bei der Vermittlung legen wir viel Wert auf das persönliche Gespräch mit Ihnen als Interessenten, um zu erfahren, wie Ihre individuellen Ansprüche an das neue Familienmitglied aussehen und so den geeigneten Kandidaten für Sie zu finden. Welpen geben wir nur in ein Zuhause, in dem mindestens ein Erwachsener ausreichend Zeit für das neue Familienmitglied hat.

Unter dem Menüpunkt unsere Schützlinge finden Sie Hunde, die aktuell bereits zur Vermittlung stehen. Scheuen Sie sich aber bitte nicht, uns auch unabhängig davon zu kontaktieren, wenn Sie auf der Suche nach einem vierbeinigen Familienmitglied sind. Auf dieser Seite finden sie auch die Rubrik  Vermittlunghilfe, in der Hunde von privat oder anderen Organisationen ein Zuhause suchen.

Außerdem stellen wir Ihnen einige unserer Dauerpflegehunde vor, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr vermittelt werden können und für die wir Paten suchen, die durch regelmässige Spenden einen Teil der Kosten für Tierarztbesuche, Medikamente und Futter übernehmen.

Die sonnige Seite des Tierschutzes darf natürlich nicht fehlen und deshalb haben wir für Sie ein kleines Archiv der vermittelten Hunde der letzten Jahre, unter Zuhause gefunden, zusammen gestellt.

An der Regenbogenbrücke verabschieden wir uns von Schützlingen, die leider nicht das Glück hatten, noch ein Mal in einer neuen Familie glücklich zu werden.

Wie können Sie helfen?

Sie möchten uns und unsere Arbeit unterstützen? Wir suchen ständig Tierfreunde, die sich mit unserer Vereinssatzung und den damit einhergehenden Zielen identifizieren können.

Werden Sie Mitglied bei uns und unterstützen Sie so unsere Arbeit!

Auch über aktive Mithilfe in den unterschiedlichsten Bereichen unserer Tierschutzarbeit sind wir jederzeit sehr dankbar und freuen uns über jede Form der Unterstützung.

Wir erhalten als gemeinnützig anerkannter Verein keinerlei Fördergelder oder Subventionen aus öffentlichen Hand. Spenden  sind uns also immer willkommen und werden dringend benötigt um die Schützlinge in unserer Obhut optimal  versorgen zu können. Besonders auch unsere Dauerpflegehunde, die wegen ihres hohen Alters, aus gesundheitlichen Gründen oder wegen starker Verhaltensauffälligkeiten ihren Lebensabend bei uns verbringen, sind langfristig auf jede finanzielle Unterstützung dringend angewiesen.

Wir sind außerdem jederzeit auf der Suche nach geeigneten, möglichst hundeerfahrenen Pflegestellen im Großraum Ostwestfalen-Lippe.

Bitte melden Sie sich bei uns!

Aktuelles und Termine

AKTUELLES

Blume braucht Hilfe

🌈🌈🌈RUN FREE BLUME🌈🌈🌈
Uns erreichte gerade (10.06.) die Nachricht, dass Blume es nicht geschafft hat. Wir sind geschockt und unendlich traurig. Ihr Herzchen hat letzte Nacht um 1.20 Uhr aufgehört zu schlagen.
Sie hat gestern ihr Futter nicht angerührt und zog sich unter den Tisch zurück. Elena hat ihr noch Hähnchenbrust besorgt und für Blume gekocht. Einen Notdienst, wie bei uns, gibt es in der Umgebung von Resita nicht. Elena konnte keinen Tierarzt erreichen.
Wir wissen nicht, was passiert ist. Der Tierarzt hatte sie ja untersucht und ihr Antibiotikum verschrieben. Es sah alles so gut aus und es ging ihr auch schon besser…bis gestern.
Um Mitternacht wurde dann ihr Atem schwer und dann schlief sie in Elenas Armen für immer ein.
Kleine Blume, wir haben alles in die Wege geleitet, um Dir ein Leben voller Liebe zu geben, doch Dein Körper war zu schwach. Aber sei versichert, Du konntest geliebt und in Sicherheit über den Regenbogen gehen.
Dein Schicksal hat viele Menschen berührt und bewegt. Du warst nicht mehr allein. Wir haben Dich alle ins Herz geschlossen. Run free!
Wir sind natürlich bereit, den Spendern für Blume das Geld zurück zu überweisen. Bitte meldet Euch bei uns, ob Ihr das möchtet oder ob es für Euch okay ist, dass wir das Geld für andere Hunde in Resita einsetzen. Das wird selbstverständlich diskret behandelt.
Wir danken Euch von Herzen, dass Ihr für Blume gekämpft habt.

Elena ist eine unserer befreundeten Tierschützerinnen und Helferinnen, die sich in Rumänien/Resita unermüdlich für Hunde einsetzen und nicht die Augen zu machen.

Und so konnte sie auch nicht an der kleinen wuscheligen Hündin vorbei gehen, die sie zusammen gekauert am Strassenrand fand. Ein Video findet Ihr in den Kommentaren.

Die Kleine hatte Verletzungen und stand sichtlich unter Schock. Es stellte sich nach Herumfragen heraus, dass das Mädchen seit ein paar Wochen allein auf der Strasse herum irrte. Als sie ein Stück Brot fand und dieses fressen wollte,  kam ein größerer Hund und griff sie an, um das Brot zu bekommen. Dabei verletzte er sie am Bauch, so dass sie voller Schmerzen zurück blieb.

Elena nahm sie mit, stellte sie dem örtlichen Tierarzt vor und liess sie untersuchen.

Neben den Verletzungen durch den massiven Angriff, stellte der Arzt eine noch traurigerer Diagnose. Die Kleine hat Mammatumore. Sie sind operabel und sobald ihre äusserlichen Verletzungen verheilt sind, kann sie operiert werden. Die Hündin ist zwischen 3-4 Jahre alt.

Nun können wir uns die Geschichte der Kleinen wie ein Puzzle zusammen setzten und vermuten stark, dass sie Opfer des Malteser und Bichon Boom in Rumänien geworden ist. Gut zum Welpen produzieren und die Taschen mit Geld zu füllen, aber Abfall, wenn sie krank und nicht mehr zu gebrauchen sind.

Wir haben die Kleine Blume genannt. Und natürlich werden wir Blume operieren lassen und die Kosten dieser OP vor Ort übernehmen, um dann ein Zuhause für sie zu finden, in dem sie kein Abfall ist und ihr niemand ihr Futter weg nimmt.

Um das alles möglich zu machen, bitten wir Euch um Spenden für Blume. Jeder Euro hilft uns weiter.

Spendet bitte per Paypal unter kontakt@hundenothilfe-owl.de oder per Überweisung mit dem Stichwort „Blume“ an

Hundenothilfe-OWL e.V.
Volksbank Bielefeld-Gütersloh

IBAN: DE78 4786 0125 0956 3328 00
BIC: GENODEM1GTL

TERMINE